Donnerstag, 18. Januar 2018

Fake-News-Award für alle



Auf der Erde wird nach Herzenslust getratscht,
wird erstunken und erlogen und ins falsche Licht gestellt.
Und wer ahnungslos in Minenfelder latscht,
dessen Leben wird zerrissen von den Mäulern dieser Welt.
Hinter Wänden, hinter Rücken
lauern mitmenschliche Tücken,
und sie suchen und sie finden ohne Ruh'.
Man wird durch den Dreck gezogen,
mit Konfetti aufgewogen,
aber niemals trug man jemals deine Schuh'.
Lauter Fake-News über den und über die:
alte zwischenmenschliche Philosophie.

Aber machen wir uns selber doch nichts vor:
wir war'n Opfer, waren Täter. Keine Seite ist uns fremd.
Keiner, der nicht schon ein böses Wort verlor
über irgendjemand sonst. Wer trägt ein lupenreines Hemd??
Es ist immer so gewesen:
man kann 's hören oder lesen:
wir geh'n ohne Skrupel aufeinander los.
Uns ergötzen in Intrigen,
das bereitet uns Vergnügen.
Da legt niemand seine Hände in den Schoß.
Lauter Fake-News über den und über die:
alte zwischenmenschliche Philosophie.

Aber wehe, wenn wir selbst das Opfer sind,
und man mahnend uns berichtet, was man über uns erzählt.
Wenn wir hören, was man sich zusammenspinnt,
ach, dann geben wir uns kränklich und das Lächeln wirkt gequält.
Dass wir selber - ja erst gestern -
uns beteiligten am Lästern,
ist uns neu; darüber denken wir nicht nach.
Spielen WIR die Opferrollen,
dann verbittern wir und schmollen.
In uns brennt es, wir ertragen kaum die Schmach.
Lauter Fake-News über den und über die:
alte zwischenmenschliche Philosophie.

Wahre Nächstenliebe fühlt sich anders an.
Aber davon ist die Menschheit wohl noch meilenweit entfernt.
Wenn die Zunge etwas wirklich richtig kann,
ist es Tratschen, ja zu tratschen haben Menschen nicht verlernt.
Ob 's die Großen sind, ob Kleine,
Alte, Junge, Arme, Feine -
allerorten wird getratscht seit eh und je.
Unwahrheiten zu verbreiten
liegt im Blut von allen Leuten.
Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende seh' ....
Lauter Fake-News über den und über die:
alte zwischenmenschliche Philosophie!


(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen