Dienstag, 21. November 2017

Mein gutes plattes Land - eine Ode an meine Heimat



Manchmal träume ich, ich reise um die Welt.
Von Paris bis Madagaskar, von Hawaii bis nach Peru.
In Gedanken flieg' ich hin, wo 's mir gefällt.
Und die Seele baumeln lassen, wäre alles, was ich tu.
Doch dann wach' ich auf und fühle
diese liebevolle Kühle,
und dann ist der große Rest mir ganz egal.
Im rau-herzlichen Nordwesten,
da gefällt es mir am besten.
Meine Seele baumelt hier ganz genial.
Und ich schlendere am weiten Nordseestrand.
Ach, wie lieb ich dich, mein gutes plattes Land.

Manchmal träume ich, ich reise um die Welt.
Doch beim Wandern durch die Moore und die Oldenburger Geest,
über Wiesen und das unendliche Feld,
wo du zwischen Jade-Weser-Port und Bauernhöfen stehst,
wo man Aal und Krabben häutet,
durch Kulturlandschaften schreitet,
und der heiße Tee dir alle Sinne wärmt,
du für Grünkohl Kilometer
durch die Straßen ziehst und später
deine Zunge von der grünen Palme schwärmt,
findest du die kleine Welt ganz interessant.
Ach, wie lieb ich dich, mein gutes plattes Land.

Manchmal träume ich, ich reise um die Welt,
wenn es wieder einmal regnet, im August so wie im März.
Doch dann seh' ich, wie der Nordische es hält:
denn er pfeift aufs schlechte Wetter und trägt stolz den Friesennerz.
Und dann geht er ins Theater,
oder nimmt dich wie ein Vater
an die Hand und zeigt dir Schlösser und Museen,
Opernbälle, Filmfestspiele,
ja, es gäbe da so viele
wetterfeste Möglichkeiten anzuseh'n.
Der Nordwesten trägt ein blühendes Gewand.
Ach, wie lieb ich dich, mein gutes plattes Land.

Ach, wie lieb ich dich, mein gutes plattes Land, 
wo die Menschen außen hart sind, aber innen butterweich.
Jede Stadt und jedes Dorf ein Diamant.
Paradiesische Gefilde gerade wie im Himmelreich.
Hier wird regional genossen.
Man ist weltlich aufgeschlossen.
Und das MOIN gehört von früh bis spät dazu,
wie auch hunderte Vereine.
Jedem Menschen hier das Seine.
Der Nordwesten lädt dich ein auf Du und Du.
Der Nordwesten ist so wunderbar charmant.
Ach, wie lieb ich dich, mein gutes plattes Land.
Ach, wie lieb ich dich, mein gutes plattes Land.


(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.