Sonntag, 28. Juni 2015

Gedicht von Julius Mosen



Ziehende Schwalben

Die Schwalben, alle Schwalben -
beim Hirten sind sie gern,
und wenn die Blätter falben,
ziehn sie wohl in die Fern';
So gern, so gern -
weit in die Fern'!

Zu jedem Lamme plaudern
sie noch ein heimlich Wort:
"Wir dürfen nicht mehr zaudern,
der Winter treibt uns fort,
von Ort zu Ort
uns fort, uns fort."

Der muntre Hirte singet:
"Seht ihr nach meinem Sinn
ein Mädchen, ja dem bringet
die schönsten Grüße hin,
nach meinem Sinn,
dahin, dahin!"

Die Schwalben ziehen munter
durch grauen Nebelstreif,
der Hirte still hinunter
im ersten Winterreif
und Nebelstreif
und Schnee und Reif.

Die Schwalben kehren wieder -
des Hirten froher Sinn,
des Hirten frohe Lieder,
wo ist das alles hin?
Und alles hin -
Dahin - dahin!



(c) Julius Mosen