Mittwoch, 12. Juni 2013

Yes or No



Im Herzen der Bauer die Liebste betört.
Tja, hätte er mal auf sein Herz nur gehört.
Dann wäre sein Traum von Erfüllung geprägt.
Vielleicht hätt' die Dame ein Jawort erwägt!?!

Der Bauer jedoch war ein schüchterner Mann.
Noch eh er mit Rosen zu schmeicheln begann,
verließ ihn der Mut und das Wort steckte fest.
Und peinliche Röte gab allem den Rest.

"Herrgott! Sei ein Kerl und tritt selbstbewusst auf.
Und pack zu den Rosen ein Dinner noch drauf.
So sei doch kein Weichei! Nimm 's Glück in die Hand ...",
so sprach er sich Mut in den wirren Verstand.

Die Dame indes wirkte reichlich nervös.
"Oh nein, ist der schüchtern! Gleich werde ich bös'.
Mir kann meine Zeit auch woanders vergehn.
Gleich ist es vorbei. Gut, ich zähle bis zehn ..."

Bei "eins" ging der Ärmste zum Luftholen raus.
Bei "zwei" lief den Poren das Schweißwasser aus.
Bei "drei" stieg der Blutdruck in schwindelnde Höh'.
Bei "vier" droht die Dame ihm zischelnd "Ich geh!!!"

Bei "fünf" zwang der Bauer sich selber zur Ruh'.
Bei "sechs" sprach sein Mund zur Erwählten ein DU.
Bei "sieben", da hielt er die Rosen ihr hin.
Bei "acht" traf ihn Amor .... Nun lockt der Gewinn!

Bei "neun" lud er endlich zum Dinner sie ein.
Bei "zehn" blieb sie stumm. Hieß das Ja oder Nein?
Sie lächelt dem Bauern entgegen und da ......
Was reimt sich darauf? Nun, die Dame sagt JA.



(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen