Dienstag, 16. April 2013

Was ich verachte

Ich verachte abgrundtief den ganzen Terror dieser Welt,
weil der Terror jeder Liebe alle Wege ja verstellt.
Und ich fühle mit den Opfern und ich bin fürwahr schockiert,
wenn inmitten aller Freude eine Bombe explodiert.

Ich verachte abgrundtief das Blutvergießen dieser Welt,
weil zu jedem Tröpfchen Blut ein Meer von Hass sich zugesellt.
Und ich weine mit den Opfern und es tut unfassbar weh,
wenn ich all die Trauer und das Leiden in den Augen seh'.

Ich verachte abgrundtief die vielen Kriege dieser Welt,
weil der Tod aus jeder Waffe mit des Teufels Zunge schnellt.
Und ich bete mit den Opfern und ersehne einen Ort,
ohne Kriege, ohne Terror ohne Blut und ach so fort ...



(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen