Dienstag, 30. April 2013

Tanz in den Mai

Ihr Verse, so tanzt in den Mai.
Ihr sollt mit den Zeilen die Herzen erwärmen.
Als trügt Ihr die Sonne dabei,
so sollt Ihr vom Leben und Allerlei schwärmen.

Erblüht wie die Knospe am Strauch,
und zeigt Eure Vielfalt in buntem Geschwafel.
Verewigen dürft Ihr Euch auch.
Drum deckt wie die Au allen Seelen die Tafel.

Das Dunkle sei reimend erhellt,
das Helle sei wortreich im schönsten beschrieben.
So zieht in das innere Feld
der Menschen und breitet Euch aus nach Belieben.

Nun stellt Eure Wortwahl ins Licht.
Durchwandert die Täler, erklimmt Eure Höhen.
Doch nimmer verstellt das Gesicht!
Wir wollen auf ehrliche Buchstaben sehen ....



(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen