Dienstag, 2. April 2013

Schwarze Löcher

Sie wollen die Seele bedrohen,
und sind doch zur Prüfung gesandt.
Ich bin ihnen allen entflohen,
und wähn' mich im sicheren Stand.

Die schwärzlichen inneren Löcher,
die ziehen und zerren dich 'nab.
Es werden die Kräfte dir schwächer.
Das Herz ist ein trostloses Grab.

Du windest und drehst dich im Kreise.
Ein Ausweg scheint nimmer in Sicht.
Doch bringt die beschwerliche Reise
des Tunnels so rettende Licht.

Es strecken sich helfende Hände
und reißen dich raus aus dem Tief.
Dein Leben erreicht eine Wende,
die lang schon in Gottes Plan schlief.


(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen