Mittwoch, 10. April 2013

Rangelei



Der Winter ringt mit Meister Lenz
um Macht und Position.
Es geht um seine Existenz
in hiesiger Region.

Er will partout nicht scheidend sein,
und klammert sich gar fest.
Und jedem kleinsten Sonnenschein
folgt eisiger Protest.

"Nein, nein, ich bleib und gehe nicht!
Dem Frühling keine Chance!
Ich will auf meinem Frostgesicht
auch keine Farbnuance!"

So wettert er und schickt ein Grau,
damit das Bunte flieht.
Der Ärmste weiß wohl nicht genau,
dass baldigst alles blüht.

Nicht lange und der Gabentisch
der Au liegt farbenfroh.
Denn Blumen, Bäume und Gebüsch
erstrahlen so und so.

Drum bleibt der Frühling ganz relaxed.
Der Winter wird vergehn.
Recht bald schon ist er fortgehext,
und dann wird 's endlich schön.



(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen