Sonntag, 17. Februar 2013

Stress pur

Stress lass nach! Mein Blutdruck steigt,
und das Herz gerät ins Trudeln.
Bin dir gänzlich abgeneigt.
Sollst mir nicht den Geist besudeln!

Geh hinfort aus Mark und Bein.
Lieber will ich meditieren.
Bringst mir Magenschmerzen ein.
Stress, du kannst mich nicht regieren.

Wieso bist du plötzlich hier?
Meine Seele lag gelassen
mir im inneren Revier.
Und nun willst du sie umfassen?

Meine Ruhe ist gestört.
Von Sekunde auf Sekunde
hat die Welt sich umgekehrt.
Und du hetzt mich so wie Hunde.

Selbst die Zunge hängt und hängt,
und ich schwitz aus allen Poren.
Auch der Hals ist so beengt.
In mir rattern die Motoren.

Hab' das Tempo gar erhöht,
sollt' es besser reduzieren.
Wenn der Stress nur endlich geht
(oder würd' er sich halbieren ...).

Ach, ich wäre wieder ich,
und das Herz schlüg' wieder sachte.
"Gott, ach Gott, errette mich."
Welche Kraft in mir erwachte ....


(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen