Montag, 28. Januar 2013

Unerwünscht




Komm ICH auf die Bilderfläche
(und ich weiß, wovon ich spreche),
schreien Frau'n, um mich zu melden,
und die Männer werden Helden:

Frau ruft Mann: "Nun mach mal hinne
und entfern' mir diese Spinne!
Bleib mir damit ja vom Leibe,
weil ich sonst die Scheidung schreibe!"

Und der Mann - ein Bild von Hüne -
kontert klar mit Sieger-Miene,
denn er weiß und ahnt ja richtig:
Spinnenjagd macht Männer wichtig.

Weibchen schreit wie 'ne Hyäne,
und das Bibbern ihrer Zähne
lässt den Mann zum Himmel wachsen,
und er startet seine Faxen:

Sagt "UAHHHH" mit lautem Brüllen
(und die Frau könnt' ihn glatt killen!).
Ahmt per Hand im Lichterscheine
nach die vielen Spinnenbeine.

Männlein legt sich auf die Lauer.
Frauchen packt der kalte Schauer.
Spinne findet 's Schauspiel kläglich
und bleibt völlig unbeweglich.

Denkt sich wohl: 'Soll er 's nur wagen,
mich aus diesem Raum zu tragen.
Ich bin schneller und verschwinde
dorthin, wo ich Ruhe finde!'

Dann steh'n sie sich gegenüber.
Frauchen schwitzt, als hätt' sie Fieber.
Mann fixiert das Feindgelände,
öffnet für den Fang die Hände.

Spinne schaut und will sich wehren.
Mensch tat ihr den Kampf erklären.
Spinne möcht' gern Gift versprühen
und in eine Ecke fliehen.

Männerhüne bleibt gelassen.
Angriff, Zack und Spinne fassen.
Hält den Fang dem bangen Hasen
voll Genuss unter die Nasen.

"Bring das Tier aus meiner Nähe!!!!",
kreischt entsetzt die Weiberkrähe.
"Mach es oder du bist Single,
und ich lösch' dich von der Klingel!!!"

Da tat Mann, wie ihm geheißen
und geht raus zum Spinneschmeißen.
Wirft das Tier in eine Hecke,
geht zurück zur liebsten Schnecke,

die ihn drückt und herzt und lobet,
dass ihm gar der Brustkorb tobet.
Spinne brachte so im Grunde
ungeahnte Busserl-Stunde ...



(c) Bettina Lichtner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen